Domain Authority

Die Domain Authority einer Website sagt aus, wie bedeutsam diese Website für ihr Thema ist. Sie ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Faktor, der in das Ranking bei Suchmaschinen mit einfließt. Denn wer als Autorität mit wertvollem und vertrauenswürdigem Inhalt gilt, sollte in den SERPs höher eingestuft werden. So wollen Suchmaschinen sicherstellen, dass sie den Usern nützliche und sichere Inhalte als Ergebnis anzeigen.

600x400-DomainAuthority-01.png

Wichtige Faktoren

Für eine hohe Domain Authority spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle. Diese werden von Google aber nicht veröffentlicht, wie auch die anderen Rankingfaktoren des Suchalgorithmus. In einigen Punkten sind sich Suchmaschinenexperten durch Beobachtungen und Selbstversuche jedoch weitgehend einig geworden. Die folgenden Punkte sollte man beachten:

Domain-Alter

Je länger eine Website schon existiert, desto mehr Autorität wird ihr womöglich zugeschrieben. Mit den Jahren zugefügter Content und steigender Traffic könnten dem Ranking also zugute kommen, da die Suchmaschinen mehr hochqualitative Informationen vermuten.

„Vererbung“ von Glaubwürdigkeit

Wenn auf einer Domain mehrere Backlinks aus vertrauenswürdigen Quellen stammen, kann auch ihre eigene Vertrauenswürdigkeit und somit auch die Autorität höher eingestuft werden.

Link-Diversifikation

Die Backlinks, die auf eine Domain zeigen, sollten von vielen verschiedenen Seiten stammen. Kommen beispielsweise sehr viele Links von genau einer Seite oder demselben Webmaster, könnte die Suchmaschine von einer Manipulation ausgehen. Aber auch die Themenrelevanz zwischen Backlinks sollte beachtet werden. Viele wahllos gesetzte Links zu Seiten ohne bedeutsame, weiterführende Informationen können die Domain Authority verschlechtern, da sie dem Nutzer eher Nachteile bringen und somit als Spam angesehen werden könnten.

Wichtig ist auch die zeitliche Verteilung der Links. Eine natürliche Linksammlung entsteht über einen längeren Zeitraum hinweg. Wenn jedoch viele Backlinks innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums angelegt wurden, unterstellen die Suchmaschinen unter Umständen die Nutzung von Black Hat SEO, beispielsweise durch gekaufte Backlinks.

Weitere mögliche Kriterien

Es gibt noch viele weitere Faktoren, die in die Autorität einer Domain hineinspielen. Beispielsweise scheinen Websites, welche Blogs, Info-Grafiken oder Videos einbinden, oft höhere Autorität zu genießen.

Ein Artikel von einem bekannten Autor mit gutem Online-Ruf macht wahrscheinlich auch die Website vertrauenswürdiger, auf der der Artikel erschienen ist. Die Suchmaschine wertet aus, wie oft ein Autorenname gesucht wird und wie oft er z. B. in der Presse vorkommt. Wenn ein Autor in vielen Blog-Beiträgen, in eBooks oder in Social Media Kanälen als Urheber erwähnt wird, hilft das vermutlich der Autorität dieses Autors, welche sich auf die Seiten, auf denen er veröffentlicht, übertragen kann.

Es ist durchaus möglich, dass auch Bewertungen auf Verkaufs- und Empfehlungsseiten mit in die Domain Authority hineinspielen.

Fazit

Ob man das Konzept der Domain Authority für fair hält oder nicht: Für eine gute Suchmaschinenoptimierung ist eine möglichst hoch eingestufte Domain Authority wichtig. Dafür können alle Faktoren in diesem Überblick eine Rolle spielen, auch wenn sich mangels offizieller Aussagen von Google nicht alle Experten über ihre Gewichtung einig sind.

Weblinks