Metasuchmaschine

Eine Metasuchmaschine ist im eigentlichen Sinne keine Suchmaschine, sondern ein Webportal, das die Web-Suchergebnisse vieler verschiedener Suchmaschinen zu einem Begriff oder einer Phrase nach einem eigenen Algorithmus zusammenfasst. Der Anwender hat dadurch den Vorteil, dass er nicht jede Suchmaschine einzeln verwenden muss, um Ergebnisse zu einer Suchanfrage zu erhalten.

Ursprünge

Schon im Jahr 1995 wurde die erste Metasuchmaschine, der MetaCrawler von zwei US-Forschern der University of Washington entwickelt. Nur ein Jahr später startete das Projekt MetaGer am regionalen Rechenzentrum für Niedersachsen. Die Metasuchmaschine MetaGer ist heute noch in Betrieb. Die Konsolidierung auf dem Suchmaschinenmarkt zu Beginn des neuen Jahrtausends sorgte dafür, dass manche genuinen Suchmaschinen wie Excite oder Webcrawler zu Metasuchmaschinen umgewandelt wurden.

Funktionsweise

Gibt der User einen Suchbegriff oder eine Phrase in den Suchschlitz der Metasuchmaschine ein und startet die Suchfunktion, so sendet die Maschine die Anfrage an viele weitere Suchmaschinen. Bevor die Metasuchmaschine ein Ergebnis anzeigt, müssen ihre Server auf die Antworten der jeweils angefragten Suchmaschinen warten. Bei manchen Metasuchmaschinen wird die Ergebnisliste bis zur Anzeige des Endergebnisses immer wieder aktualisiert, sobald ein neues Suchresultat einer anderen Suchmaschine eingetroffen ist.

Abhängig von ihrer Justierung folgt die Metasuchmaschine bestimmten Vorgaben bei der Ergebnisdarstellung. So können die Ergebnisse anhand der Popularität der angefragten Suchmaschinen zusammengeführt werden. Ebenso ist eine vorbewertete Aufstellung der Suchergebnisse möglich. Darüber hinaus filtert eine Metasuchmaschine Dubletten heraus, damit eine URL nicht zwei Mal in den Suchergebnislisten zu einem Suchbegriff auftaucht.

Bei vielen Metasuchmaschinen wie z.B. MetaGer kann der User selbst auswählen, welche Suchmaschinen für die Metasuche im Netz verwendet werden sollen und auf diese Weise die Suchergebnisse beeinflussen bzw. auf seine Bedürfnisse zuschneiden.[1]

Die Vorteile einer Metasuchmaschine

Für Internetnutzer haben Metasuchmaschinen den Vorteil, dass mit einer Suchanfrage zugleich mehrere Suchmaschinen abgefragt werden können. Die Ergebnisse werden einheitlich strukturiert angezeigt. Neben einer Zeitersparnis bieten Metasuchmaschinen die Möglichkeit, auch weniger bekannte Suchmaschinen zu verwenden. Dadurch lassen sich Suchergebnisse erzielen und somit Websites entdecken, die mit der gleichen Suchanfrage bei den gängigen „Einzel-Suchmaschinen“ auf diese Weise nicht möglich wären.

Varianten

In einem weiteren Sinne können auch Vergleichsportale oder Portale zu bestimmten Themengebieten im Internet als Metasuchmaschinen aufgefasst werden. Hier spricht man dann u.a. auch von „Vertikaler Suche“. Wenn ein User z.B. gezielt nach News sucht, kann er mit der Google News-Suche relevante Neuigkeiten von News-Websites zu einem bestimmten Suchbegriff erhalten. Ebenso kann ein Internetnutzer mit Kaufabsicht eine Preissuchmaschine verwenden, um den Anbieter mit dem besten Preis für sein gewünschtes Produkt zu finden. Das Themengebiet für die vertikale Suche wäre dann „Shopping“. Nicht zu vergleichen ist die Metasuchmaschine mit sogenannten Link-Verzeichnissen oder Link-Hubs.

Beispiele von Metasuchmaschinen

  • Ixquick: Ixquick ist eine niederländische Metasuchmaschine, die Suchanfragen anonym bearbeitet und Ergebnisse mit einem Sternesystem darstellt. Je mehr Sterne ein Eintrag besitzt, desto prominenter ist dieses Ergebnis bei den Suchmaschinen, die Ixquick auswertet. Interessant bei Ixquick sind die verschiedenen Einstellmöglichkeiten wie die erweiterte Suche, die leistungsstarke Verfeinerung und die Begrenzung auf europäische Server.[2]
  • Metager: Eine deutsche Metasuchmaschine, die von dem Verein SUMA e.V. in Zusammenarbeit mit der Universität Hannover entwickelt wurde. Auch hier findet eine Anonymisierung der Suchanfragen statt. Zu erwähnen sind zudem der Web Assoziator, der semantisch ähnliche Begriffe zu den Suchanfragen darstellt, und der Code Search, der Open Source-Quellcode anzeigt.[3]
  • Metacrawler: Eine Metasuchmaschine, die deutsche sowie internationale Quellen aggregiert und eine Profisuche anbietet.[4]
  • Yabado: Eine Metasuchmaschine aus Deutschland, die anonymisiertes Suchen in etwa zehn verschiedenen Quellen durchsucht.[5]
  • Dogpile: Dogpile ist eine amerikanische Metasuchmaschine, die eine Vielzahl an Funktionen anbietet. Beispielsweise Preferences (Suchvorlieben), IntelliFind (Suchempfehlungen) oder Favorite Fetches (Suchanfragen anderer Nutzer).[6]
  • Zoo: Diese Metasuchmaschine stammt aus dem gleichen Haus (InfoSpace LLC) wie Dogpile und ist ein weiteres Interface der gleichen Suchmaschinen-Technologie.[7] Auch Webcrawler und Webfetch gehören zu InfoSpace.[8]

Metasuchmaschinen für die SEO

Für die SEO können Metasuchmaschinen in vielerlei Hinsicht von Nutzen sein. Zum einen lassen sich bei der Recherche für Themen und Texte mit einer Metasuchmaschine einfach und schnell auch Spezialsuchmaschinen mit einbeziehen. Zum anderen können Metasuchmaschinen bei der Optimierung auf Keywords behilflich sein. Denn sie weisen in der Regel eine sehr große Seitendiversität bezüglich eines bestimmten Themas bzw. Keywords auf. Auf diese Weise lassen sich mögliche Synonyme oder sinnvolle Begriffskombinationen zu einem bestimmten Schüsselbegriff leichter entdecken. Ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt der Metasuchmaschine ist die Zeitersparnis, die dadurch entsteht, dass viele verschiedene Suchmaschinen nicht einzeln „von Hand“ abgefragt werden müssen.

Einzelnachweise

  1. Die älteste deutsche Metasuchmaschine MetaGer uni-hannover.de. Abgerufen am 02.12.2014
  2. About Ixquick ixquick.com. Abgerufen am 01.12.2014
  3. Metager Startseite metager.de. Abgerufen am 01.12.2014
  4. Metacrawler Startseite metacrawler.de. Abgerufen am 01.12.2014
  5. Yabado Startseite yabado.de. Abgerufen am 01.12.2014
  6. Dogpile Startseite dogpile.com. Abgerufen am 01.12.2014
  7. Zoo Startseite zoo.com. Abgerufen am 01.12.2014
  8. Infospace Brands infospace.com. Abgerufen am 01.12.2014

Weblinks