Thumbnail

Ein Thumbnail (deutsch: Daumennagel, sinngemäß für die Größe des Vorschaubilds) ist ein Miniaturbild, das auf Websites stellvertretend für eine identische, aber größere Grafik steht.

Definition

Ein Thumbnail ist eine kleine Bildvorschau, die anstelle einer großen Version eingeblendet wird. Ein gängiges Maß für ein Thumbnail ist 150 x 150 Pixel. Häufig sind die Vorschaubilder quadratisch, doch gibt es auch rechteckige Miniaturgrafiken. Verwendet wird der Begriff des Thumbnails meist für sehr kleine Bilder. Doch im Grunde genommen könnte auch eine größere Grafik als Thumbnail bezeichnet werden, soweit sie als Platzhalter für dieselbe Grafik in einer noch höheren Auflösung steht.

Dies lässt sich beispielsweise anhand der Mediathek des Content Management Systems WordPress erläutern. Lädt man ein Bild mit einer Auflösung von 1.600 x 1.060 Pixeln in die Mediathek hoch, kann man es anschließend in unterschiedlichen Größen in einen Beitrag einfügen, als Miniaturbild, mittelgroß, groß und in der vollständigen Größe.

Für das Miniaturbild ist standardmäßig eine Größe von 150 x 150 Pixeln vorgegeben. Diese Einstellung kann jedoch im System abgeändert werden. Fügt man das Bild nun in der Variante „Groß“ mit einer Auflösung von 1024 x 682 Pixeln ein, handelt es sich dabei keineswegs um ein kleines Bild. Dennoch handelt es sich um ein Vorschaubild, da das eigentliche Bild deutlich größer ist.

600x400-thumbnail-01.png

Platzhalter für größere Grafiken

Es ist charakteristisch für ein Thumbnail, dass der Nutzer durch einen Klick auf die Grafik die große Version abrufen kann. Entweder wird direkt das größere Bild angezeigt, beispielsweise in einem neuen Fenster, oder aber es wird eine neue Seite aufgerufen, die unter anderem auch das Bild enthält. Ein Beispiel hierfür ist die Kategorieseite eines Onlineshops, in der die Thumbnails verschiedener Produktbilder untereinander aufgelistet werden. Beim Klick auf eines der Produktbilder öffnet sich die Detailseite des Artikels, auf der neben der größeren Grafik auch eine Produktbeschreibung vorhanden ist.

Vorteile von Thumbnails

Dass sich die Verwendung von Thumbnails durchgesetzt hat, ist verschiedenen Vorteilen geschuldet:

  • kürzere Ladezeiten: Werden auf einer Website hochauflösende Grafiken verwendet, verschlechtern sich dadurch die Ladezeiten. Besonders für User mit einer eher langsamen Internetverbindung wirkt sich dies negativ aus. Thumbnails benötigen hingegen nur einen Bruchteil des Speicherplatzes. Der Nutzer entscheidet selbst, welche Grafik er sich genauer ansehen möchte.
  • Platzersparnis: Auch die Platzersparnis auf der Website ist ein wichtiges Argument für den Einsatz von Thumbnails. Am Beispiel von Onlineshops gesprochen können so auf einer Kategorieseite 20, 40 oder gar 100 Artikel präsentiert werden, ohne dass diese unübersichtlich wirkt. Mit der vollständigen Bildgröße wäre dies kaum machbar.
  • automatische Erstellung: Viele Shopsysteme und CMS sind heute bereits in der Lage, aus hochgeladenen Bildern automatisch Thumbnails zu erstellen und zu komprimieren, sodass daraus für den Seitenbetreiber kein zusätzlicher Aufwand entsteht.

Rechtliche Problemstellung

Auf rechtlicher Seite ist zu beachten, dass auch für Thumbnails das Urheberrecht greift, auch wenn die Grafik aufgrund ihrer geringen Auflösung und Qualität nicht für sich alleine stehen kann. Rechtlich umstritten sind daher die Verwendung von Thumbnails ohne Urhebernennung sowie die Listung der Vorschaubilder in den Google Suchergebnissen.

Einzelnachweise

KATEGORIE